Bücher & Veröf­fent­li­chungen

Tools der Titanen von Tim Ferriss

Tools der Titanen von Tim Ferriss

Den Jahres­wechsel habe ich mit meiner Familie an der Ostsee verbracht und meine Reis­e­lek­türe war das neue Buch des Mannes, der bereits mit der 4 – Stunden – Woche einen Best­seller gelandet hat: Tim Ferriss.

Ich persön­lich finde die meisten seiner Ansätze und Ideen sehr gut und für viele Berufe zum Teil anwendbar, distan­ziere mich aber ganz deut­lich von seinem Hang zu Nahrungs­er­gän­zungs­mit­teln die er, wo er nur kann, verbreitet und mit Sport­ler­nah­rung wohl­ha­bend geworden ist. Aber seine Über­le­gungen zur Unter­neh­mens­füh­rung und Work-Life-Balance finde ich prima, und so kann ich Euch sein neues Buch sehr an Herz legen.

Es ist ein Inter­view­buch aus seiner Podcast­serie. Er führte viele Gespräche mit meist ameri­ka­ni­schen Promis aus den Berei­chen Sport, Wissen­schaft und Unter­nehmen und ich verspreche Euch, da sind viele inter­es­sante Ansätze und Ideen drin. Man kann das Buch schön quer lesen, denn es ist ein dicker, dicker Wälzer und jedes Kapitel aus 3–5 Seiten steht nur für sich, ohne dass man einen Gesamt­zu­sam­men­hang kennen muss. Eben gedruckte, kurze Inter­views.

Ein Beispiel, den auch hier alle kennen: Arnold Schwar­zen­egger

Tim stellt jedem seiner Gäste ähnliche Fragen über Erfolgs­ge­schichten, Karriere aber auch so “banale” Dinge wie Morgen­ri­tuale, meist verschenkte Bücher etc. Was mich beim Termi­nator über­rascht hat war, dass er nicht durch seine Film­kar­riere wohl­ha­bend wurde, sondern vor dem Film “Conan der Barbar” ein Vermögen mit Body­buil­ding und entspre­chenden Semi­naren verdiente, diesen Gewinnen in Immo­bi­lien inves­tierte und vor dem Kino­star bereits Millionär war. Er hat´s verstanden, wie man geschickt mit Geld umgeht und eine Finanz­stra­tegie erstellt. Film­star und Gouver­neur wurde er erst nach seinen ersten, erfolg­rei­chen Geschäften und diese Karrieren bildeten das Sahne­häub­chen auf einem soliden gebauten Finanz­polster! Fand ich super!

Macht wirk­lich Spaß zu lesen, deshalb höre ich auch jetzt auf mit dem schreiben hier, das Buch ist noch lange nicht ausge­lesen.

Wert­volle Grüße

Menü