Den Jahreswechsel habe ich mit meiner Familie an der Ostsee verbracht und meine Reiselektüre war das neue Buch des Mannes, der bereits mit der 4 – Stunden – Woche einen Bestseller gelandet hat: Tim Ferriss.

ferriss

Ich persönlich finde die meisten seiner Ansätze und Ideen sehr gut und für viele Berufe zum Teil anwendbar, distanziere mich aber ganz deutlich von seinem Hang zu Nahrungsergänzungsmitteln die er, wo er nur kann, verbreitet und mit Sportlernahrung wohlhabend geworden ist. Aber seine Überlegungen zur Unternehmensführung und Work-Life-Balance finde ich prima, und so kann ich Euch sein neues Buch sehr an Herz legen.

Es ist ein Interviewbuch aus seiner Podcastserie. Er führte viele Gespräche mit meist amerikanischen Promis aus den Bereichen Sport, Wissenschaft und Unternehmen und ich verspreche Euch, da sind viele interessante Ansätze und Ideen drin. Man kann das Buch schön quer lesen, denn es ist ein dicker, dicker Wälzer und jedes Kapitel aus 3-5 Seiten steht nur für sich, ohne dass man einen Gesamtzusammenhang kennen muss. Eben gedruckte, kurze Interviews.

Ein Beispiel, den auch hier alle kennen: Arnold Schwarzenegger

Tim stellt jedem seiner Gäste ähnliche Fragen über Erfolgsgeschichten, Karriere aber auch so „banale“ Dinge wie Morgenrituale, meist verschenkte Bücher etc. Was mich beim Terminator überrascht hat war, dass er nicht durch seine Filmkarriere wohlhabend wurde, sondern vor dem Film „Conan der Barbar“ ein Vermögen mit Bodybuilding und entsprechenden Seminaren verdiente, diesen Gewinnen in Immobilien investierte und vor dem Kinostar bereits Millionär war. Er hat´s verstanden, wie man geschickt mit Geld umgeht und eine Finanzstrategie erstellt. Filmstar und Gouverneur wurde er erst nach seinen ersten, erfolgreichen Geschäften und diese Karrieren bildeten das Sahnehäubchen auf einem soliden gebauten Finanzpolster! Fand ich super!

Macht wirklich Spaß zu lesen, deshalb höre ich auch jetzt auf mit dem schreiben hier, das Buch ist noch lange nicht ausgelesen.

Wertvolle Grüße