Fördermittel – wann und wie erhalte ich Zuschüsse?

Im Wasserschloss Wittingen empfängt Stefan Vahldieck den Fördermittel-Experten Kai Schimmelfelder zum Interview. Der „Fördermittelpapst“ betreibt seit über 23 Jahren seine eigene Firma im Bereich der Fördermittelberatung.

Der Experte zeigt die Unterschiede zwischen den rückzahlbaren Fördermitteln und den nicht rückzahlbaren Fördermitteln auf. 

Hierbei geht er vor allem auf die große Anzahl an Zuschüssen in der europäischen Union ein. Wie viel ein einziger Unternehmer in Deutschland pro Jahr durch nicht rückzahlbare Zuschüsse erhalten könnte, zeigt wie sehr das Thema unterschätzt wird.

Im Interview mit Stefan Vahldieck lässt Kai Schimmelfelder erkennen welch große Vielfalt an Fördermitteln es in Deutschland gibt und in wie weit diese sich in den verschiedenen Bundesländern unterscheiden. Dies hinterlegt er an den Beispielen Hamburg und Berlin, in denen es bereits vor Gründung eines Startups, Zuschüsse im fünfstelligen Bereich gibt, um den Onboarding Prozess und die Gründung zu vereinfachen.

In wie fern eine Fördermittelberatung auf dem Weg in die Selbständigkeit hilft und die Last der Bürokratie bei der Unternehmensgründung beseitigt, belegt der Experte an vielen interessanten Beispielen.

Zudem spricht Kai Schimmelfeder über die Mythen im Bereich der Fördermittel, da es heutzutage oft heißt, dass man selbst keinen Zugang zu Fördermitteln erhält. Jedoch gibt es laut dem Experten für jeden Bereich und fast jeden Menschen, Möglichkeiten für den Erhalt von Fördermitteln.

Der Gesprächspartner von Stefan Vahldieck lässt erahnen, wieso es teilweise ratsamer wäre sich an eine Fördermittelagentur zu wenden, als den üblichen Gang zur Bank zu tätigen. Denn für die Bank als Unternehmen ist es schwer eine Idee eines Unternehmers zu fördern ohne eine Sicherheit zu erhalten. Fördermittelagenturen haben hierbei oft das Knowhow, die passenden Fördermittel zur Verwirklichung der eigenen Idee, zu ermitteln.