Vertrauen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser?

Der Spruch ist ein bisschen in die Jahre gekommen. Was für ein misstrauisches Leben muss ich führen, wenn ich niemandem vertrauen kann? Generell sollte jeder erst einmal einen Vertrauensvorschuss bekommen. Die wenigsten enttäuschen!

Laufe ich missmutig durch die Welt, schlägt mir das entgegen.

Ich vertraue bei meinen Kunden zum Beispiel darauf, dass sie sich von sich aus melden, wenn ich Ihnen etwas angeboten habe, was für sie wirklich wichtig und interessant ist. Ich telefoniere nicht jede Woche hinterher und frage, wie weit die Überlegungen gediegen sind. Ich vertraue darauf, dass die Wichtigkeit erkannt wird und der Kunde zu einem für ihn passenden Zeitpunkt abschließt.

Vertrauen darf man nicht enttäuschen. Denn wenn man danach handelt, lebt es sich unbeschwert. Sehen Sie also zu, dass Sie Ihre Zusagen einhalten. Und wenn Sie mal was verschludern, haben Sie genug Rückgrat, sich zu entschuldigen und die Konsequenzen zu tragen.